Photovoltaik Versicherung

Photovoltaik Versicherung Vergleich

Clever sparen beim Photovoltaikversicherung Vergleich

In den letzten Jahren sind Photovoltaikanlagen in Deutschland immer beliebter geworden. Sturm, Hagel oder auch ein Feuer können den empfindlichen Solarmodulen allerdings stark zusetzen. Aufgrund der häufig sehr hohen Investitionskosten möchte man seine Anlage und natürlich auch den drohenden Ertragsausfall vorsorglich absichern. Unser Photovoltaik Versicherung Vergleich hilft Ihnen weiter.

In der Regel befestigt man die Anlage auf der Südseite eines Hausdachs, um die maximale Menge an Sonnenlicht einfangen zu können. Auch im Garten ist es möglich, Solarmodule auf Trägervorrichtungen zu installieren, wenngleich dies eher eine Seltenheit ist. 

So oder so ist eine Photovoltaikanlage äußeren Einflüssen ausgesetzt und kann mit der Zeit Schäden davontragen. Für diesen Fall empfiehlt es sich als Besitzer, eine Photovoltaik Versicherung abzuschließen. Worum es sich dabei handelt und worauf es beim Abschluss zu achten gilt, stellen wir im Folgenden vor. 

Welche Gefahren lauern auf Photovoltaikanlage? 

Ganz egal, wie sehr man auch auf die korrekte Funktionsfähigkeit seiner Photovoltaikanlage achtet. Es kann immer sein, dass diese durch einen Sturm, Hagel, Blitz oder gar ein Feuer beschädigt oder vollkommen zerstört wird. Wird eine Photovoltaikanlage nachhaltig beschädigt, ist mit einem enormen finanziellen Schaden zu rechnen. Anlagenbesitzer müssen deshalb auch die Reparaturkosten bzw. die Ausgaben für eine Neubeschaffung einkalkulieren.

Und gerade weil das Klima in den letzten Jahren immer unvorhersehbarer und tückischer geworden ist, sollte man als Besitzer einer solchen Anlage kein Risiko eingehen. Entscheiden Sie sich am besten direkt zum Zeitpunkt der Installation für eine vergleichsweise günstige Photovoltaik Versicherung. 

Wann leistet eine Photovoltaik Versicherung? 

Die Photovoltaik Versicherung übernimmt finanzielle Risiken in verschiedener Hinsicht. Schäden durch Feuer, Leitungswasser, Sturm, Hagel oder auch Erbeben können versichert werden. Sie können die Anlage an sich, aber auch Batteriespeicher mitversichern. 

Eine optimale Ergänzung bietet zudem die Betriebshaftpflicht bzw. Betreiberhaftpflicht Versicherung.  Sie kommt unter anderem dann zum Tragen, wenn durch ein Unwetter einzelne Bestandteile der Solaranlage herabfallen und auf benachbarte Gebäude oder Autos fallen. Denn hier würde die Privathaftpflicht – anders als viele Verbraucher vermuten – keine Kosten übernehmen! 

Ebenfalls kann der Minderertrag mit abgesichert werden. Dieser Baustein ersetzt den entstandenen Minderertrag, wenn der gemäß Ertragsgutachten prognostizierte Jahresenergieertrag der versicherten Anlage um mehr als einen definierten Prozentsatz unterschritten wird.

Vorsicht, die Minderertragsversicherung ist nicht zu verwechseln mit der  Nutzungsausfall Entschädigung, die im Schadenfall den Nutzungsausfall übernimmt.

Selbst Diebstahl, Bedienungsfehler oder Vorsatztaten Dritter können Sie in einer leistungsstarken Photovoltaik Versicherung mit einschließen. 

Für wen empfiehlt sich der Abschluss einer Photovoltaik Versicherung? 

Schon vor Beantragung einer Versicherung sollte man sich darüber Gedanken machen, ob der Abschluss einer Photovoltaik Versicherung wirklich sinnvoll ist. Wenn ja, dann kommt die Überlegung, in welchem Umfang die Versicherung abgeschlossen wird. Einerseits kann die Police natürlich als eigenständige Versicherung abgeschlossen werden, andererseits gibt es auch die Möglichkeit, sie als Zusatzversicherung in beispielsweise einer Gebäudeversicherung zu integrieren. Dort dann häufig aber nur in abgespeckter Form. 

Expertentipp: Prüfen Sie eine bestehende Wohngebäudeversicherung auf ihren Umfang und melden Sie dem Gebäudeversicherer die Installation der Anlage. Durch eine Photovoltaik Anlage auf dem Dach kann sich aus Sicht des Gebäudeversicherers das Risiko erhöhen. Als Versicherungsnehmer sind Sie verpflichtet Risikoerhöhungen dem Versicherer mitzuteilen. 

Wann eine eigenständige Photovoltaik Versicherung sinnvoll ist 

Nun stellt man sich als Besitzer einer Photovoltaikanlage unter Umständen die Frage, wann man denn überhaupt eine eigenständige Photovoltaikversicherung abschließen sollte.

Dies ist gerade dann der Fall, wenn man sich einen umfassenden Schutz wünscht, da dieser innerhalb einer Gebäudeversicherung oft nicht gegeben ist. Oft sind nur kleinere Photovoltaikanlagen in den Schutz inbegriffen und auch nur die üblichen Gefahren, die auch die Gebäudeversicherung abdeckt.

Möchte man seine Photovoltaikanlage nicht auf dem Dach, sondern auf einer anderen Oberfläche oder im Garten installieren, dann sollte man in jedem Fall eine eigene Versicherung für die Anlage abschließen, da hier kaum eine andere Versicherung die Kosten im Schadensfall tragen würde. 

Wo kann man einen Photovoltaik Versicherung Vergleich durchführen? 

Gerade weil es inzwischen eine so große Auswahl an verschiedenen Versicherungen gibt, ist es unabdingbar, vorher einen ausführlichen Photovoltaikversicherung Vergleich durchzuführen.

Über unseren Tarifrechner für Photovoltaikversicherungen funktioniert dies besonders einfach, denn natürlich wäre es kaum möglich, die Angebote der vielen Versicherer einzeln einzusehen. Es spart deutlich Zeit und Aufwand, sich in unserem Photovoltaikversicherung Vergleich nach einer passenden Versicherung umzusehen. Hier können Sie individuell wählen, welche Leistungen in der Police eingeschlossen sein sollen und was man genau absichern möchte.

In einer übersichtlichen Tabelle werden dann alle passenden Versicherungen angezeigt, aus der man sich dann nur noch die beste oder die billige Photovoltaikversicherung auswählen muss. Grundsätzlich gilt dabei natürlich stets, dass es vor allem auf den Leistungsumfang ankommt, um richtig abgesichert zu sein – auch dann, wenn man bei einem anderen Versicherer vielleicht weniger bezahlen würde.