Privathaftpflicht Versicherung

Privathaftpflicht Vergleich

Versicherungsvergleich Haftpflicht

Momente der Unaufmerksamkeit erleben wir oft im Alltag. Dabei kann man meist noch so gut aufpassen – manch ein Missgeschick lässt sich einfach nicht vermeiden. Ein kurzer Stoß gegen das Tischbein reicht, um den Rotwein auf dem neuen Designerteppich der Nachbarin zu verschütten. Ein misslungener Schuss des Sohnes und der Fußball landet am Seitenspiegel eines geparkten Fahrzeuges.

Privathaftpflichtversicherungen zählen zu den wichtigsten Versicherungen überhaupt. Sie kommen für die Kosten auf, die bei Betroffenen entstehen, denen man aus Unachtsamkeit einen Schaden zugefügt hat. Im Ernstfall können sich finanzielle Schäden in Millionenhöhe ergeben. Dies ist oft dann der Fall, wenn bei einem Unfall auch Personen zu Schaden kommen.

Damit man nicht plötzlich mit seinem gesamten privaten Vermögen haftet, sollte man im Ernstfall immer über einen privaten Versicherungsschutz verfügen. Eine Privathaftpflicht gehört nicht zu den Versicherungsarten, die vom Gesetz vorgeschrieben werden. Dennoch ist sie wichtig und lässt sich schon für wenige Euro im Monat abschließen.  

Wer haftet wann?

Im Gesetz ist eindeutig bestimmt, wer bei einem Schaden haftet. Verursacht man einen Schaden, der einen finanziellen Nachteil bei einem anderen auslöst, muss man für diesen aufkommen. Sollten Minderjährige dafür verantwortlich sein, werden möglicherweise die Erziehungsberechtigten haftbar gemacht.

Wichtig zu wissen ist auch, dass man im Zweifelsfall mit seinem gesamten Vermögen haftet. So können schnell lebenslange Schulden entstehen, da man auch für eventuell auftretende Folgeschäden aufkommen muss. Entsteht ein Sachschaden, heißt dies, dass beispielsweise der Nutzungsausfall eines beschädigten Fahrzeuges beglichen werden muss. Im Falle eines entstehenden Personenschadens kommen Verursacher unter anderem für die Bergungskosten, den Klinikaufenthalt, die Kosten für Rehabilitationsmaßnahmen oder auch für die möglicherweise notwendige lebenslange Rente auf.

Nicht jede Art von Schaden fällt in den Geltungsbereich der Privathaftpflicht. Verursacht man einen Schaden mit einem Fahrzeug, gilt die KFZ-Haftpflicht. Auch bei Schadenersatzansprüchen, die durch Tiere hervorgerufen werden, greifen Versicherungen für Tierhalter. Hier sind die Hundehaftpflicht Versicherung und die Pferdehaftpflicht Versicherung zu nennen. 

Merkmale einer Privathaftpflichtversicherung

Eine private Haftpflichtversicherung sollte alle Schäden abdecken , die unmittelbar von der versicherten Person oder von Familienmitgliedern verursacht werden. Gegen einen regelmäßigen Beitrag kommt eine solche Versicherung für den finanziellen Schaden auf. Das eigene Vermögen bleibt dann unberührt.

Die Aufgabe einer Privathaftpflichtversicherung ist jedoch auch, unberechtigte Ansprüche auf Schadenersatz abzuwehren. Somit ist in einer solchen Versicherung auch immer ein passiver Rechtsschutz integriert. So wird diese Funktion im Fachjargon nämlich genannt. Sollte es aufgrund eines Anspruches auf Schadenersatz zu einem Rechtsstreit kommen, muss der Versicherte die Kosten dafür nicht tragen, weil die Privathaftpflicht dafür eintritt. 

Sollte sich der Anspruch jedoch als gerechtfertigt erweisen, ersetzt die Versicherung im Rahmen der Privathaftpflicht Kosten zum Ersetzen oder Wiederherstellen des beschädigten Gegenstandes, Kosten zur Genesung verletzter Personen sowie alle Kosten, die mit dem Schaden im Zusammenhang stehen oder nachträglich auftreten.

Der Geltungsbereich umfasst Deutschland, Europa und oft zeitlich begrenzt auch das außereuropäische Ausland. Meist darf der Auslandsaufenthalt jedoch nicht länger als 12 Monate andauern. Ob der Schaden in Deutschland, Frankreich oder Kuba entsteht, ist somit nicht relevant, wenn Sie beim Privathaftpflicht Vergleich den richtigen Tarif ausgewählt haben. 

Privathaftpflichtversicherung Vergleich – Wann lohnt er sich?

Nach dem Gesetz sind Menschen nicht dazu verpflichtet, eine Privathaftpflichtversicherung abzuschließen. Dennoch gehört sie neben einigen anderen Versicherungen zu den elementaren Begleitern im Leben, die schlicht notwendig sind. Sobald ein Versicherungsschutz zu enden droht, weil man sich beispielsweise scheiden lässt oder das Elternhaus verlässt, sollte man einen Privathaftpflichtversicherung Vergleich durchführen und sich neu versichern. Wer selbst eine Wohnung zur Miete bezieht, häufig verreist oder beispielsweise mit einem Fahrrad am Straßenverkehr teilnimmt, steigert das Risiko, einmal unfreiwillig Verursacher eines Schadens zu sein. Ein Privathaftpflichtversicherung Vergleich ist in diesen Fällen dringend anzuraten, um sich gegen mögliche Schadenersatzansprüche umfassend abzusichern. 

Nicht jede Privathaftpflichtversicherung kann die gleichen Leistungen bieten. So sind die Deckungssummen, die eine Versicherung leistet, je nach Anbieter und Tarif unterschiedlich. Es empfiehlt sich, nach einer Versicherung zu suchen, deren Deckungssummen möglichst hoch sind.

Auch nach gebotenen Zusatzleistungen sollte man Ausschau halten. Wichtig ist beispielsweise die Versicherung bei Gefäl­lig­keits­hand­lungen. Hilft man einem Freund zum Beispiel bei einem Umzug, trägt dieser das gesamte Risiko, da die Versicherung von einem stillschweigenden Haftungsausschluss ausgeht. Durch die Versicherung werden Schäden, die in diesem Rahmen entstehen, nur mit solch einem Extraeinschluss ersetzt.

Von großer Bedeutung sind natürlich auch die Privathaftpflichtversicherung Kosten. Jährliche Beiträge für Alleinstehende können ab etwa 40 Euro beginnen, jedoch oft auch doppelt so hoch sein. Um weniger Geld bei gleicher Leistung zu zahlen, sollte man im Vorfeld vergleichen. Auch die Vereinbarung einer Selbstbeteiligung kann die Privathaftpflichtversicherung Kosten drücken. 

Gewerbetreibende können die zusätzlichen Privathaftpflicht Kosten häufig sparen. Es ist nicht unüblich, dass die Privathaftpflichtversicherung beitragsneutral in der Gewerbehaftpflicht Versicherung mit eingeschlossen ist. Bei Freiberuflern ist es in der Berufshaftpflicht häufig mit dabei. Aber eben nicht immer, weshalb es sich lohnt, genauer hin zu schauen und seine Gewerbeversicherungen zu prüfen. 

Seien Sie nicht überrascht, wenn Sie beim Privathaftpflicht Versicherungsvergleich online Ihren persönlichen Testsieger finden.